Potenzen

Hekla lava D12 Globuli

Hekla lava ist ein homöopathisches Arzneimittel, das aus Lava und Schlacke des Vulkans Hekla in Island hergestellt wird. Die Asche, die am Eruptionsort niederfällt, wird als Ausgangsstoff des Mittels genutzt. Die Verwendung geht auf die Beobachtungen der am Fuß des Vulkans grasende Tiere zurück, die durch den Kontakt mit der flouridhaltigen Asche Veränderungen an Gliedmaßen aufwiesen.

Anwendungsmöglichkeiten für Hekla lava D12 Globuli

Hekla lava D12 Globuli finden an erster Stelle Anwendung bei allen Beschwerden die Knochen betreffen. Es können Entzündungen, Tumore und Auswüchse am Knochen und Knochengewebe entstehen, das mit den Hekla lava D12 Globulis behandelt werden können. Bei Karies und Zahnfleischentzündungen findet das homöopathische Mittel ebenfalls seinen Einsatz.

Dosierung und Einnahme von Hekla lava D12 Globuli

Da es sich um ein homöopathisches Präparat handelt, ist es für alle Altersstufen ebenso für Stillende und Schwangere geeignet. Bei Schwangeren und Stillenden sollte der Rat einer Hebamme hinzugezogen werden.

Sollte sich eine Verschlechterung der Symptome zeigen, die sich über mehrere Tage anhalten, sollte man die Einnahme des Präparates abbrechen.
Die Einnahme des Mittels gibt es Regeln zu beachten, da eine besondere Aufmerksamkeit bedarf um die gewünschte Heilwirkung zu erzielen.

1. Man sollte vor und nach der Einnahme des Medikaments keine Nahrung, Getränke, Alkohol oder Nikotin zu sich nehmen.
2. Globulis dosiert auf einem Plastiklöffel in den Mund führen.
3. Stark riechende Öle und Lösungsmittel sind fortdauernd bei der Einnahme zu vermeiden und mundschleimhautbeeinträchtigende Stoffe wie Alkohol, Kaffee, Minze und Zahnpasta sind einzuschränken.

Babys und Kleinkinder sollten 1 – 3 Hekla lava D12 Globuli bekommen, nach entsprechendem Alter.
Säuglinge 1 Globuli, 2 – 12 Monate alte Kinder 2 Kügelchen und Kinder über 1 Jahr 3 Globuli.

Die Behandlung mit Hekla lava D12 Globulis sollten nur so lang andauern, bis eine Linderung der Schmerzen oder eine vollständige Heilung der Beschwerden eintritt. Die Behandlungsdauer kann nach Intensität der Schmerzen variieren, ebenso wie die Einnahmehäufigkeit.

Die Wirkungsweise und Behandlungsdauer von Hekla lava D12 Globuli

Die Wirkungsweise der Hekla lava D12 Globuli besteht darin, dass der Körper in seinem Kampf gegen die Schmerzen unterstützt wird. Die Arbeit wird dem Körper nicht abgenommen, um eine Neutralisierung der Beschwerden auf Dauer zu ermöglichen.

Es mag zu Beginn der Einnahme zu einer sogenannten Erstverschlimmerung der Symptome kommen, dies ist als eine positive Resonanz des Organismus zu werten. Die Verschlimmerungen werden bald abschwächen. Das bedeutet nicht im Umkehrschluss, dass es bei ausbleiben der Erstverschlimmerung keine Wirkung erzielt. Die Hekla lava D12 Globuli sollten nicht über die erforderliche Zeit der Heilung hinaus eingenommen werden, da die Symptome zurückkehren könnten. Bei eintreten der Spätreaktion werden die Beschwerden nicht behandelt, sondern das Medikament wird abgesetzt. Nach 3 – 4 Wochen klingen die erneuten Beschwerden ab.

Hintergrundinformationen

Der Vulkan Hekla ist 1491 Meter hoch und ist zuletzt im Februar 2000 ausgebrochen. Es handelte sich um den 18. Ausbruch seit der Besiedelung Islands. Die Bauern mussten feststellen, dass ihre Herden, die am Fuß des Berges gegrast hatten vergiftet wurden. Nicht nur die heißen Lavaströme, sondern ebenfalls die abgegeben Gase sind gefährlich. Der hohe Fluoridgehalt in den Weiden und Bächen nach dem Ausbruch führten zu Ablagerungen in Magen, Darm und Zahnoberflächen. Durch die Wasserlöslichkeit von Flourid könnte dies ins Grundwasser gelangen, was zu einer sogenannten Überflouridierung führen würde.

Tags

Ähnliche Artikel

Close