Home » Potenzen » Hekla lava D3 – Dosierung, Einnahme und Wirkung
Hekla-Lava D3, 3-mal täglich 2-3 Tabletten
Hekla lava D3 ist ein homöopathisches Mittel unter anderem gegen Fersensporn.

Hekla lava D3 – Dosierung, Einnahme und Wirkung

Hekla Lava D3 – eigentlich Hekla lava e lava – ist ein aus der Lava des isländischen Vulkans Hekla gewonnenes homöopathisches Mittel. Die Homöopathie ist eine Heilmethode, bei der der Kranke mit einem Stoff behandelt wird, der beim gesunden Menschen eine ähnliche Symptomatik hervorruft, wie sie der Kranke aufweist. Die zentrale Regel der Homöopathie lautet: „Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“. Im Gegensatz dazu steht die Schulmedizin, deren Grundsatz die Heilung von Krankheiten mit Gegenmitteln ist.

Hekla lava D3 in der Homöopathie

Grundsubstanz ist die Lava des Hekla-Vulkans. Diese muss mindestens 50 Prozent Siliziumdioxid und mindestens 20 Prozent Eisen(III)-oxid enthalten.

Hekla lava D3 hilft gegen Fersensporn
Hekla lava D3 ist ein relativ kleines Mittel in der Homöopathie. Ausgangssubstanz sind Lava und Schlacken vom Mount Hekla.

Hieraus wird eine Urtinktur gefertigt. Anschließend findet die Verdünnung/Potenzierung (Prinzip der Homöopathie) statt.

Es gilt die Annahme, dass die Heilmittel in hoch verdünnter Lösung besser zur Heilung führen als in konzentrierter Form. Die Verdünnung wird durch den Buchstaben D (decem lat. für 10) und eine Zahl, dem Verdünnungsgrad, hinter dem Buchstaben angegeben. Hierbei gilt: Je größer die Zahl desto weniger Ausgangssubstanz ist vorhanden.

Wird ein Teil der sogenannten Urtinktur mit neun Teilen Lösungsmittel (Wasser, Alkohol) versetzt, erhält man die Verdünnung D1. Wird ein Teil der D1-Lösung mit neun Teilen Lösungsmittel versetzt, erhält man die Verdünnung D2, usw.. Damit entsteht im Endeffekt die Potenz Hekla Lava D3.

Anwendungsmöglichkeiten von Hekla lava D3

Die Beobachtung des Arztes Dr. Wilkinson, dass Kühe nach Ausbruch des Vulkans Hekla krankhafte Knochenanomalien zeigten, führte zur Einführung der Lava als Heilmittel. Die Überlegung war, wenn die Lava bei gesunden Tieren diese Krankheit auslöst, kann sie zur Heilung bei kranken Tieren beitragen. Auf den Menschen übertragen bedeutet es, dass Hekla lava D3 bei Knochenerkrankungen, Entzündungen der Gelenke und Abnutzungserscheinungen indiziert ist.

Folgende Potenzen sind aktuell gängig:

Sehr gute Ergebnisse werden beim Einsatz des Mittels Hella lava D3 im Mundbereich (Kieferknochen und Zähne) festgestellt. Bei der Behandlung von Fersensporn (schmerzhafte Knochenkrankheit des Fersenbeins und des umliegenden Gewebes) wir die Potenz D3 mit ausgezeichnetem Erfolg eingesetzt. Der genaue Wirkmechanismus des Heilmittels ist noch nicht bekannt, aber es ist davon auszugehen, dass die gestörten Abläufe des Organismus positiv beeinflusst werden. Grundsätzlich werden die Selbstheilungskräfte des Körpers mobilisiert.

Hekla lava D3 – Dosierung, Dauer der Einnahme, Nebenwirkungen

Angeraten wird eine tägliche Dosis von drei Hekla Lava D3 Tabletten, die morgens, mittags und abends eingenommen werden sollten (jeweils vor den Mahlzeiten). Man sollte die Tabletten solange nehmen, wie Schmerzen zu verzeichnen sind.

Indikationen

Je nach Indikation kann eine 3+1 Hekla lava D3 Tabletten Kur (3 Wochen Einnahme, eine Woche Pause, dann Wiederholung) erfolgreich sein. Ansonsten kann die Behandlung bis zu einem halben Jahr dauern – beim Fersensporn beispielsweise. Nebenwirkungen der Hekla lava D3 Tabletten sind im Prinzip bis auf die leichte Magen-Darm-Probleme nicht zu verzeichnen.

Was ist grundsätzlich beim Umgang mit zu beachten?

Es sollte weitmöglich auf das Trinken von Kaffee, Tee und Alkohol sowie auf das Rauchen verzichtet werden. Die Verwendung ätherischer Öle kann die Wirkung des Heilmittels stören. Ferner ist strikt darauf zu achten, dass die Substanzen keinen elektromagnetischen Feldern ausgesetzt werden. Mittlerweile gibt es unterschiedliche Testberichte von Menschen, mit der Bestätigung der Wirkung von Hekla lava D3. Weitere Mittel sind zum Beispiel Hekla Lava D6.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.