Potenzen

Hekla lava D6 Globuli – Dosierung und Einnahme

Hekla Lava ist ein homöopathisches Mittel, das aus der Vulkanasche des Hekla, eines isländischen Vulkans in der Nähe von Rejkjavik, gewonnen wird.

Hekla lava D6 Globuli

Hekla lava D6 Globuli findet besonders häufig Anwendung bei der Selbstmedikation und haben eine besondere Wirkung auf Knochen und die Knochenhaut. Sie werden eingesetzt bei Knochennekrosen oder Exostosen (das sind Knochenauswüchse) und bei geschwulstartigen Verformungen. Da Hekla lava D6 Globuli Entzündungen entgegen wirkt, hilft es auch bei rheumatischen Prozessen.

Hekla lava D6 Globuli werden sehr häufig und mit gutem Erfolg bei der Behandlung des Fersensporns eingesetzt. Auch als Mittel gegen Osteoporose leistet es gute Dienste. Außerdem wirkt Hekla lava D6 noch gegen Zahnbeschwerden, Zahnabszesse, Zahnfleischentzündung und Karies. Bei Zahnextraktionen beschleunigt es die Wundheilung und verhindert Abszesse.
Ferner zeigt sich eine Wirkung bei Geschwüren in der Nase und bei Infektionen der Lymphknoten. Ganz allgemein ist es geeignet, um Berührungs- oder Druckschmerz zu lindern.

Dosierung und Einnahme von Hekla lava D6 Globuli

Bei der Dosierung und Einnahme von Hekla lava D6 Globuli werden 3 Mal täglich 5 Globuli empfohlen. Diese sollte man langsam im Mund zergehen lassen um eine bessere Wirkung des Arzneimittels zu erzielen. Im Akutfall können auch stündlich 5 Hekla lava D6 Globuli eingenommen werden. Die Globuli sollten allerdings nicht gemeinsam mit Essen eingenommen werden, sondern frei auf die Schleimhäute einwirken können, ohne das irgendwelche anderen Stoffe stören.

Ebenso sollte einige Zeit vor und nach der Einnahme der Globuli auf Kaffee oder Alkohol verzichtet werden. Auch mit dem Zähneputzen wenigstens 15 Minuten vor und nach Einnahme von Hekla lava D6 Globuli warten, da die in der Zahncreme vorhandenen Stoffe und ätherischen Öle die Wirkung von homöopathischen Mitteln zunichte machen.

Hekla lava D6 Globuli und Anwendungsdauer

Die Behandlungsdauer variiert sehr stark. Manche Patienten berichten von einer schnellen Wirkung und konnten das Mittel nach 2 Wochen bereits wieder absetzen, in anderen Fällen ist von 3-6 Monaten die Rede. Sollte es während der Behandlung eine Verschlechterung geben, die mehrere Tage anhält, ist das Mittel abzusetzen.
Ebenso kann die Einnahme beendet werden, wenn die Krankheitssymptome verschwunden sind.

Hekla lava D6 Globuli und Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von Hekla lava D6 Globuli sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Lediglich bei Laktoseintoleranz kann es zu Durchfall und Bauchkrämpfen kommen. Hekla lava D6 gibt es als Globuli, Tabletten, in Form von Tropfen und Ampullen zur Injektion.

Das Mittel und seine Entdeckung

Das Mittel wurde als Folge eines Vulkanausbruchs entdeckt. Eine Studie, die sich mit den Auswirkungen des Ausbruchs auf die Natur beschäftigte, wies bei Schafen und Pferden, die nach einem Vulkanausbruch an den Hängen des Vulkans grasten und dadurch Vulkanasche zu sich nahmen, ungewöhnlich häufig Knochenauswüchse vor allem im Kieferbereich nach. Dies wurde offensichtlich durch die Vulkanasche hervorgerufen.

Aufgrund der Ähnlichkeitsregel von Samuel Hahnemann schloss man daraus auf eine besondere Wirkung der Asche auf Knochen und Knochenauswüchse. Die Ähnlichkeitsregel besagt, das ein Homöopathisches Mittel in seiner reinen und unverdünnten Ursprungsform solche Beschwerden hervorruft, die es, nachdem es potenziert und von der stofflichen in die energetische Form überführt wurde, heilt.

In der Homöopathie wirken Arzneimittel wie Hekla lava D6 Globuli stets mit dem Organismus und dem Immunsystem zusammen, indem sie sanfte Anstöße geben, die dem Körper helfen, sich zu heilen.

Tags

Ähnliche Artikel

Close