Home » Darreichungsformen » Hekla lava D6 Tabletten – Einnahme und Dosierung
Hekla lava D6 gegen Fersensporn
Als Tabletten in der Potenzierung D6 bringt Hekla lava D6 Tabletten den Patienten Linderung bei Fußproblemen.

Hekla lava D6 Tabletten – Einnahme und Dosierung

Hekla lava D6 Tabletten

Hekla lava D6 Tabletten sind ein homöopathisches Mittel und werden meist bei einem Fersensporn zur Heilung und Minderung der Schmerzen eingenommen. Die besonders fluoridreiche Lava eines Vulkans in Island namens Hekla, wurde schon vor vielen Jahrzehnten entdeckt. Während des Vulkanausbruches werden von der Lava Gase freigesetzt, die unter anderem sehr fluoridhaltig sind.

Hekla lava D6 Tabletten gegen Fersensporn

Hekla lava D6 Tabletten werden verschrieben bei Knochennekrose, Knochenauswuchs
Hekla lava D6 Tabletten, das homöopathisches Heilmittel für schmerzende Knochen und Entzündungen.

Hekla lava Tabletten werden aus der Lava des Vulkans hergestellt und sind auch in Form von Tabletten erhältlich. Dieses Mittel hilft Patienten bei Entzündungen, die beispielsweise von Knochen und Gelenken ausgehen. Besonders beim Fersensporn werden sie häufig eingenommen und zeigen ihre Wirkung.

Auch bei rheumatischen Beschwerden und Infektionen an den Zähnen (zum Beispiel nach einer größeren Behandlung), sind die Lava Tabletten sehr hilfreich. Es gibt klinische Test, die beweisen, dass Hekla lava D6 Tabletten eine positive Auswirkung und eine heilende Wirkung auf bestimmte Beschwerden hat.

Der Fersensporn macht sich vor allem bei jüngeren Patienten nahe der Achillessehne schmerzlich bemerkbar. Der Schmerz ist eher stechend und wird beim Laufen häufig besonders schlimm. Eine Kur mit Hekla lava D6 Tabletten, die ungefähr zwischen drei bis sechs Monate andauert, verringert die Beschwerden. Kann Hekla lava D6 bei Arthrose angewendet werden? Bei Gelenkverschleiß, also der Arthrose lassen sich die Beschwerden gut lindern.

Hekla lava D6 Tabletten – Anwendung

Hekla lava D6 Tabletten haben bei korrekter Anwendung fast keine Nebenwirkungen und unterstützt den Körper dabei, Entzündungen und Schmerzen selbst abzubauen.

Hekla lava D6 Tabletten Einnahme

Die Dosierung der Hekla lava D6 Tabletten ist unterschiedlich. Bei akuten Beschwerden kann stündlich bis zu zwölfmal pro Tag eine Tablette eingenommen werden. Bei Besserung dann je nach Bedarf zwischen ein bis dreimal täglich. Ebenso bei chronischen Beschwerden. Die Dauer der Anwendung ist ebenfalls je nach Beschwerde und Heilung unterschiedlich. Die Hekla lava D6 Tabletten werden jeweils eine halbe Stunde vor oder nach dem Essen eingenommen. Sie wird nicht gekaut oder geschluckt, sondern soll langsam im Mund zergehen.

Zusammensetzung der Hekla lava D6 Tabletten

Die Lava des Vulkans Hekla enthält ungefähr fünfzig Prozent Siliziumdioxid und zwanzig Prozent Eisentrioxid. Dieser Vulkan gilt als einer der aktivsten in Island. Entdeckt und eingeführt wurde das homöopathische Mittel durch einen Arzt aus London. Dr. Wilkinson beobachtete positive Knochenveränderungen bei gesunden Tieren, die in der Nähe des Vulkans Gras fraßen. Weitere Bestandteile der Hekla Lava D6 Tabletten sind Lactose, Weizenstärke und Magnesium stearat.

Hekla lava D6 Tabletten – Nebenwirkungen

Das Produkt ist Apothekenpflichtig und kann in jeder Apotheke erworben werden. Hekla lava D6 Tabletten sind ein rein homöopathisches Produkt und wird auch nur als dieses genutzt. Natürliche Produkte haben meist keine oder wenig Nebenwirkungen und werden auch häufig bei jungen Patienten eingesetzt.

Die Einnahme der Hekla lava D6 Tabletten sollte verringert oder beendet werden, sobald eine Besserung festgestellt wird. Denn dies bedeutet, dass Hekla Lava die eigenen Kräfte zur Selbstheilung aktiviert hat. Neben Hekla lava D6 Tabletten gibt es auch Globulis Hekla lava D6.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.